pflanzen im homeoffice

Wohlfühloase Homeoffice – Wie Pflanzen das Raumklima verändern

Wohlfühloase Homeoffice – Wie Pflanzen das Raumklima verändern

Hast Du eigentlich einen grünen Daumen? Wenn mir jemand diese Frage stellt, würde ich sie vermutlich erst einmal mit „Ja!“ beantworten. Komme ich dann aber mit meinen Kollegen im Büro ins Gespräch über Pflanzen, fühle ich mich irgendwie total fehl am Platz. Denn die beiden sind absolute Profis was Zimmerpflanzen angeht. Es vergeht wohl keine Woche, in der nicht einer der beiden entweder eine neue Pflanze in unserer WhatsApp Gruppe präsentiert oder aber von einem neuen Setzling berichtet.  

 

Doch wirken sich so viele Pflanzen auch auf unser Wohlbefinden im Homeoffice aus? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns heute. Außerdem möchte ich Dir zeigen, wie du deinen Indoor – Garten perfekt mit Kado+ Homeoffice in Szene setzten kannst: 

 

Eins ist sicher. Zimmerpflanzen sehen nicht nur gut aus, sie sorgen auch nachweislich für ein besseres Raumklima. Wenn du den ganzen Tag im selben Zimmer hockst, bestimmt nicht das Schlechteste. So filtern Pflanzen zum einen Schadstoffe aus der Luft und zum anderen fangen sie mit ihren Blättern den Staub ein, sodass er nicht mehr eingeatmet werden kann. 

Hier mal unsere Top 3:

1.) Die Efeutute – findet man in den Wohnungen meiner beiden Kollegen übrigens zu genüge.

Diese Pflanze hat eine luftreinigende Wirkung. So entzieht sie der Luft zum Beispiel das toxische Formaldehyd, welches man als Klebstoffbestandteil in Holzwerkstoffen, etwa in Möbeln, finden kann. Außerdem neutralisiert die Efeutute Gerüche.

 

2.) Der Bogenhanf – Eine der beliebtesten Zimmerpflanzen. 

Sie ist besonders pflegeleicht, also auch was für Gießmuffel wie mich. Der Bogenhanf sorgt aber auch gleichzeitig für ein gesundes und frisches Raumklima. Er liefert rund um die Uhr Sauerstoff und kann sogar bei Kopfschmerzen helfen. 

 

Bogenhanf

3.) Das Einblatt – auch bekannt als Friedenslilie oder Blattfahne.

Ihren Namen trägt sie wegen der kolbenförmigen, weißen Blüte. Sie blüht zwar nur im Frühling und Spätsommer, reinigt aber die Luft ganzjährig. Das Einblatt soll sogar Rauchgeruch entfernen. 

einblatt frühlingslilie

Pflanzen ganz einfach ins Homeoffice integrieren – mit Kado+ 

 

Ganz schön viele neue, interessante Infos. Aber die Pflanzen einfach auf den Schreibtisch oder auf die Fensterbank stellen? Kann ja jeder.  

Aber noch ein wenig Werbung in eigener Sache:

Mit unserem Produkt Kado+ hast du die Möglichkeit die Pflanzen direkt in deinen Arbeitsplatz zu integrieren. In den Raumteiler kannst du ganz einfach Pflanzenbehälter einsetzen, etwas Teichfolie und Erde dazu und schon kannst du mit dem Bepflanzen starten. Sieht nicht nur super aus, sondern bringt auch viel, wenn es um das Arbeiten zuhause geht.  

Ich weiß ja nicht wie es dir jetzt geht, mit diesen neuen Erkenntnissen. Aber ich werde den Pflanzen in meinem Zuhause wohl nochmal eine Chance geben. Vielleicht kann ich bei meinen Kollegen ein paar Setzlinge abstauben, wenn das Raumklima dadurch besser wird…

kado+ mit Pflanzen
1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] die logische Konsequenz. Falls du davon betroffen bist, kannst du dir in unserem Blog Tipps zum Begrünen deines Homeoffice […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.