second hand homeoffice nachhaltig individuell

Secondhand Homeoffice – nachhaltig und individuell!

Secondhand Homeoffice – nachhaltig und individuell!

Secondhand Shopping wird immer mehr zum Thema. Kein Wunder, ist es doch viel nachhaltiger, als ständig neue Kleidung zu kaufen oder kaum getragene Sachen in den Müll zu werfen. Genauso verhält es sich ja auch eigentlich mit Möbeln, oder? Ständig neue Trends, die sich dank billiger Massenware in unsere Einrichtung schnell integrieren lassen. Das geht doch auch anders.

Durch die Corona-Pandemie mussten viele Menschen ganz spontan ins Homeoffice. Gute Ausstattung? Ergonomischer Schreibtisch und Bürostuhl? Fehlanzeige!
Viel zu teuer. Und was, wenn man nach dem Lockdown zurück ins Büro muss? „Da reicht doch auch der Küchenstuhl“, werden sich die meisten gedacht haben.
Wie wir alle heute wissen, kam alles anders und die Arbeitswelt hat sich so gewandelt, dass  viele  weiterhin von zuhause aus arbeiten. Also lohnt es sich doch jetzt auch, das Homeoffice nach seinen Wünschen einzurichten.

Mit Seconhand Möbeln etwas „Gutes“ tun

Wenn du keine Lust auf, die oben genannte, Massenware aus Möbel-Discountern oder ein begrenztes Budget hast, kannst du dich online nach gebrauchter Wohneinrichtung umschauen. Mit Secondhand Möbeln schaffst du dir nicht nur eine ganz individuelle Wohnatmosphäre, sondern kannst gleichzeitig auch noch etwas für die Umwelt tun:

• Wenn du gebrauchten Möbelstücken ein neues Zuhause gibst, werden sie nicht entsorgt und somit entsteht weniger Müll.
• Um ein neues Möbelstück herzustellen wird Energie benötigt. Shoppst du nun Secondhand, kannst du so deinen CO2-Fußabdruck verringern.
• Nicht nur Energie fließt in ein neues Möbelstück, sondern auch andere Ressourcen wie Holz. Laut einer ZDF-Dokumentation stammt das Holz, das viele Discount-Möbelhersteller nutzen, aus den Tropen oder Nordeuropa, wo rücksichtslose Abholzungen betrieben würden.

Durch den schnell fortschreitenden Klimawandel wollen immer mehr Menschen Verantwortung übernehmen und versuchen, ihren eigenen kleinen Beitrag zum großen Ganzen zu leisten. Dazu gehört auch der ganz alltägliche Konsum. Dinge neu zu kaufen, sollte, im vorbildlichsten Fall, immer der letzte Weg sein – egal, ob es dabei um ein Fahrrad, eine Bohrmaschine oder ein Eigenheim geht. Etwas besser ist es da schon, Gegenstände wie Möbel gebraucht zu kaufen.
Oder aber du kaufst ein Produkt mit nachhaltigem Hintergrundgedanken. Wie zum Beispiel unser Kado+. Ja ich weiß, wieder einmal Werbung in eigener Sache, aber es lohnt sich hier weiterzulesen:

Nachhaltigkeit, dank Baukastensystem

• Sortenreine Trennung der wieder verwertbaren  Elemente
• Jede Konfiguration ist durch zusätzliche Elemente erweiterbar und kann auch zu einer neuen Variante umgebaut werden
• Rücknahme der Elemente durch uns selbst

Nachhaltigkeit, dank umweltfreundlicher Lieferung/ Verpackung

• Viele Konfigurationsmöglichkeiten können kurzfristig ab Lager geliefert werden
• Bundesweit wird Service für die Umsetzung geboten
• Durch spezielle Stapeltechnik wird Verpackungsmüll vermieden und das erforderliche Transportvolumen reduziert

Secondhand in der Möbelbranche

Du merkst, dass Thema Secondhand hat jetzt definitiv auch die Möbelbranche erreicht.
Und es gibt weitaus mehr Möglichkeiten als Etsy und ebay.
Sogar Ikea ist sich dem Stellenwert der Nachhaltigkeit in der heutigen Zeit bewusst und hat deshalb das Programm Ikea Zweite Chance ins Leben gerufen. Das Unternehmen kauft ausgewählte gebrauchte Ikea-Möbel von dir zurück, wenn du sie nicht mehr haben willst und diese noch gut in Schuss sind. In der Fundgrube finden sie dann hoffentlich einen neuen Besitzer.
Und das schwedische Einrichtungshaus geht noch einen Schritt weiter: Im Herbst 2020 eröffnete in Schweden der erste Second-Hand-Shop für Ikea-Möbel.

Du möchtest lieber etwas Langlebiges? Und hast eine schwäche für Design, so wie wir? Dann haben wir auch hier genau das richtige für dich:

Das schweizer Unternehmen Vitra möchte mit den sogenannten Vitra Circle Stores Produkten ein zweites Leben geben und so nachhaltiges Wirtschaften in die Praxis umsetzen. Die Produkte sind so konstruiert, dass eine Wiederverwertung einfach ist und sie lange in Umlauf bleiben können. Noch dazu sind die meisten Möbel sehr zeitlos und passen zu jedem Stil.

Das Konzept ist ganz einfach. Hier kannst du dir die aktuellen Produkte, die es übrigens zu echt fairen Preisen gibt, ansehen und auf deinen Merkzettel setzen. Im ersten Circle Store Deutschlands in Frankfurt, kannst du dir deine Auswahl dann live anschauen.

Noch zur Info: Der Circle Store verkauft z.B. Muster-, Messe- und Ausstellungsprodukte von Vitra.

Tipps zum Kaufen von Secondhand Möbeln

Worauf du beim Kauf von Secondhand Möbeln achten solltest? Hier ein paar Tipps:

• Beim Online-Kauf von gebrauchten Möbeln solltest du ein besonderes Auge auf den Zustand werfen. Dieser ist aber nicht immer leicht einzuschätzen, wenn nur wenige Fotos hochgeladen wurden. Bitte also die Verkäufer*innen im Zweifelsfall nach weiteren Fotos, die vor allem die Oberflächen, Ecken und Kanten der Möbel zeigen.
• Meistens sind gebrauchte Möbelstücke noch in einwandfreiem Zustand. Manchmal weisen sie jedoch kleinere Makel auf, die aber mit etwas Heimwerkergeschick leicht zu beseitigen sind. Andererseits können leichte Gebrauchsspuren auch den Charme eines Möbelstücks ausmachen.
• Wenn du größere Mängel am gebrauchten Möbelstück feststellst: Überlege dir, ob du bereit bist, etwas mehr Zeit und Geld in die Reparatur zu stecken. Aus beschädigten Möbeln lassen sich unter anderem Upcycling-Projekte realisieren. Mit etwas Kreativität und Know-How kannst du aus einem gebrauchten, lädierten Möbelstück ein ganz individuelles Einrichtungselement machen.

So, dass war jetzt ganz schön viel Input zu diesem spannenden Thema. Vielleicht können wir dir mit diesem Beitrag ja den entscheidenden Stups geben, das nachhaltige Homeoffice auch bei dir zuhause umzusetzen. Und wenn es nur ein kleines Teil ist, für den Anfang…

Wir freuen uns auf deine Erfahrungen.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.