thehomeofficeblog – der Jahresrückblick

thehomeofficeblog – der Jahresrückblick

Zusammen mit dem Jahr 2021, endet auch unser erstes Jahr thehomeofficeblog. Doch bevor wir uns bis Mitte Januar in die Winterpause verabschieden, haben wir noch nach einer Idee für einen letzten Beitrag dieses Jahr gesucht. Die nötige Inspiration kam letztendlich aus unerwarteter Quelle: Spotify. Was der Streamingdienst mit Homeoffice zu tun hat? Gar nichts, aber jedes Jahresende veröffentlichen sie das beliebte „Spotify Wrapped“. Hier kann sich jeder seine persönlichen Statistiken des Jahres angucken. Welches Lied wurde am häufigsten gehört? Wer war der Lieblingsinterpret?

So ähnlich wollen wir das hier auch machen, daher präsentieren wir euch: thehomeofficeblog – der Jahresrückblick.

Wir haben 2021 viel über das Betreiben einer Webseite und das Schreiben von Blogartikeln gelernt. Ein paar von diesen Insights wollen wir jetzt mit euch teilen: Was war der am häufigsten geklickte Artikel? Wer sind eigentlich unsere Leser, und auf welchem Gerät lest ihr unsere Artikel?

Beliebtester Beitrag 2021

Der unangefochten meistgeklickte Beitrag dieses Jahr, war unser Bericht zur Corona-Notbremse und der damit verbundenen Homeoffice Pflicht. So ganz fair ist das Ergebnis allerdings nicht, da wir uns an diesem Artikel zum ersten (und bis jetzt einzigem) mal an Google Ads ausprobiert haben.
Die Krone für den „organisch“ beliebtesten Artikel bekommt einer unserer ersten:

  1. Homeoffice ist nicht gleich mobiles Arbeiten

Der Rest der Top 5 sieht folgendermaßen aus:

  1. Big Brother is watching you
  2. Wenn der Chef zuhause einzieht
  3. 5 Faktoren für dein erfolgreiches Homeoffice
  4. Zwischen Schule und Wirtschaft

Leser Demografik

Eine erste Überraschung gab es bereits beim Alter: Ihr seid jünger als wir dachten! Aber anstatt hier jeden Wert einzeln aufzulisten, guckt euch die Tabelle einfach selbst an:

demografik unserer Blog Leser

Fast 60% unserer Leser sind unter 34 Jahre alt und 60 % unseres Traffics kommt über Smartphones und Tablets, die restlichen 40% über Computer. Koinzidenz oder Kausalität? Wer weiß…

Zwei Statistiken die uns besonders gefreut haben:

55% von euch finden uns über Suchmaschinen. Das heißt wir werden ziemlich regelmäßig auf den vorderen Google Seiten angezeigt. Gar nicht mal schlecht, dafür das hier alles in Eigenregie entsteht.

Besonders positiv aufgefallen ist uns auch die Geschlechter Aufteilung unserer Leser: 46% Frauen und 54% Männer – nah genug dran an 50/50. Natürlich ist das Thema Homeoffice für alle Geschlechter gleich relevant, aber das auch unser Content bei allen gleich gut ankommt, freut uns sehr.

Franziska:

Und zack ist das Jahr schon wieder um. Gestern noch habe ich mir auf unserem Blog die Beiträge angesehen. Hätte mir im Januar, als die Idee thehomeofficeblog.de geboren wurde, jemand gesagt, dass wir bis Dezember 26 Beiträge hochladen würden, hätte ich ihn wahrscheinlich schlicht weg für verrückt erklärt. Aber wir sind an dieser Aufgabe gewachsen. Wir haben viel recherchiert und dazu gelernt. Das Thema Homeoffice gibt so viel her und wird auch im neuen Jahr 2022 brandaktuell bleiben. Mit dem Shop bzw. dem Leasingsystem, das in Planung ist, werden für euch neue Möglichkeiten geschaffen, euer Homeoffice noch besser zu machen. Das Projekt thehomeofficeblog.de ist also noch lange nicht am Ende. Wir haben viel vor im neuen Jahr! Es gibt noch so viel zu erzählen. Wir hoffen sehr, dass ihr uns weiterhin auf unsere Reise begleitet. 

David:

Zu guter Letzt möchte ich mich bei allen Lesern bedanken. Freunden, Familie, Kollegen und natürlich jedem der anderweitig auf unserem Blog gelandet ist. Das ganze Projekt hatte vom Buchen der Server, über die Erstellung der Webseite und letztendlich dem Schreiben der Artikel eine riesige Lernkurve.

Da mein Studium sich dem Ende neigt, ist heute auch mein letzter Tag hier im Unternehmen. Aber ich gehe mit dem guten Gewissen, den Blog in die fähigen Hände meiner Kollegen zu geben. Ab jetzt bin ich auch als Leser dabei und bin gespannt, was mich nächstes Jahr hier erwartet.
Ich wünsche schöne Feiertag und ein erfolgreiches Jahr 2022.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.